In den vergangenen Monaten griff die griechische Polizei vermehrt und mit besonderer Härte gegen Linke und Migrant*innen durch. So kam es im Dezember zu mehreren Räumungen von besetzten Häuser in Griechenland. Dabei wurde unter anderem das besetzte Haus Villa Amalias geräumt. Auch andere besetzte Häuser waren Ziel der Angriffe durch die griechische Polizei und Nazis (Chronik). Insbesondere sind aber vor allem Migrant*innen betroffen. Anfang Februar  brachten die Bullen den Straßenhändler Cheikh Ndiaye um (Details). Gerade weil es sich bei diesem Mord nicht um einen Einzelfall handelt, sind wir besorgt über die aktuelle Entwicklung in Griechenland. Die Kooperation zwischen Nazis und Polizei ist wohlbekannt. Auch die nazistische Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) erhält immer mehr Zulauf. Die Partei unterhält offenbar auch beste Verbindungen zu deutschen Nazis. Angeblich eröffnete vor kurzem ein erstes Auslandsbüro in Nürnberg.