Auch in diesem Jahr findet in Berlin erneut ein Konzert-Wochenende unter dem Motto Siempre Antifascista statt. Eingeladen sind jede Menge antifaschistische Bands aus der Punk- und Hardcore Szene, unter anderem The Oppressed (Antifascist Oi! aus Cardiff) und Ämbonker (HC-Punk aus München). Die Veranstaltung soll zum Ausdruck bringen, dass Politik und Subkultur kein Widerspruch ist. Die erneuten Nazimorde im Jahr 2013 an unseren beiden Genossen Clément Méric in Paris & Paulos Fissas aka Killah P in Athen haben einmal mehr auf erschreckend brutale Art und Weise gezeigt, wie wichtig aktiver antifaschistischer Widerstand und eine entsprechende Grenzen überschreitende Vernetzung auch weiterhin sind. Egal ob Nazimorde in Griechendland oder Frankreich, Homophobe Gesetze in Russland, antiziganistische Pogrome in Tschechien, Naziterror in Deutschland oder die alltäglichen mörderischen Zustände an den Aussengrenzen der EU gegenüber Flüchtlingen - es gibt weiterhin einiges zu tun!

Am 21. November jährt sich auch der Mord an Silvio Meier zum 21. Mal. In diesem Jahr sind erneut Ationen in diesem Zusammenhang geplant, da das Gedenken an die Betroffenen rassistischer und faschistischer Gewalt fester Bestandteil antifaschistischer Politik ist. Die Angehörigen, Freund*innen und Genoss*innen brauchen unsere Unterstützung und potentielle Opfer unseren Schutz. Gleichzeitig gilt unser Kampf aber auch jenen Zuständen, die ein solches Klima überhaupt ermöglichen. Der antifaschistische Selbstschutz ist weiterhin bitter notwendig. In disem Sinne: Kein Vergeben, kein Vergessen!

Mehr Infos und das Lineup findet ihr unter siempre.red-skins.de