Maria Fank, Mitglied der NPD-Berlin und des "Ring Nationaler Frauen" (RNF), fiel in der Vergangenheit immer wieder als Organisatorin rassistischer NPD-Aktionen gegen Flüchtlinge auf, speziell in Berlin-Hellersdorf. Fank macht derzeit eine Ausbildung zur Sozialassistentin an der AFBB (Akademie für berufliche Bildung gGmbH) in Mitte, in unmittelbarer Nähe zum Oranienplatz. Die Schulleitung ist seit Juni über Fanks rechte Machenschaften informiert, hat jedoch bisher nichts unternommen.

Mit einer Kundgebung am kommenden Montag wollen Antifas auf die Problematik aufmerksam machen und zeigen, dass Rassismus kein bloßes "Phänomen" ist, sondern konkrete Akteure hat. Die Schulleitung wird aufgefordert Maria Fank von der Schule zu werfen. Mehr Informationen gibt es beim Antirassistischen Infoportal Hellersdorf.

Kundgebung: Montag / 14. Oktober / 12.30 Uhr / Akademie für berufliche Bildung, Alte Jakobstr. 83

Es gibt außerdem einen Vortreffpunkt um 12.00 Uhr am Oranienplatz.