Von einer militanten Kleinstgruppierung zur drittstärksten Partei Griechenlands innerhalb von zwei Jahren: mit dem Aufkommen der Krise etablierte sich die neonazistische Bewegungspartei Golden Dawn auf den Straßen und in den Parlamenten. Sie kommt zunehmend im politischen Mainstream an. Doch, wie konnte das passieren? Der Film „Golden Dawn. A Personal Affair“ ist auf der Suche nach Antworten in einer polarisierten griechischen Gesellschaft, und begleitet diese Entwicklung über mehrere Jahre hinweg. Im Rahmen der Kritischen Orientierungswoche an der TU Berlin wird der Film am Montag, den 17. Oktober, um 19 Uhr im AStA der TU-Berlin in Anwesenheit des Film-Teams gezeigt. Anschließend besteht die Möglichkeit Fragen an die Macher*innen zu stellen.