Die Repressionswelle in Griechenland wächst seit Jahren ständig an. So klassifiziert das griechische Antiterrorgesetz inzwischen jede Demonstration, Hausbesetzung oder Sachbeschädigung als terroristische Straftat. Seitdem gilt für die griechischen Behörden: Widerstand ist Terrorismus und wird dementsprechend als schwere Straftat verfolgt.

Der 2010 gegründete Solifonds Tameio unterstützt finanziell die Lebensbedürfnisse von Menschen, die wegen ihrer Teilnahme an sozialen und revolutionären Kämpfen festgenommen wurden. Zudem ist es ein weiteres Anliegen der Gruppe, die Kommunikation zu und zwischen den Gefangenen auszubauen sowie Beziehungen zwischen gefangenen und nicht inhaftierten Genoss_innen herzustellen. Die Einnahmen von Konzert (ab 22 Uhr) und Party (ab 1 Uhr) kommen dem Solifond zugute.

In der Infoveranstaltung (ab 19.30) stellt ein Mitglied von Tameio den Solifonds vor und berichtet über die aktuellen Entwicklungen in der Repressionspolitik Griechenlands und deren Auswirkungen auf die linksautonome und anarchistische Bewegung. Des Weiteren wird das DAK-Netzwerk Anarchistischer Gefangener vorgestellt.

20. Dezember 2013 / Kastanienkeller (Kastanienallee 85, U-Bhf Eberswalder Straße)
Lineup: Guts Pie Earshot (Dancepunk vs. DubTech), Hamudi Cholo (Blockrap), Refpolk & Filou (Zeckenrap & Demo Dancehall), Blasfematic (Grrrlz* Rap_ Queer Hop)