Wie verhalten wir uns auf Demos? Mit welchen Repressionen müssen wir rechnen? Was können wir von einander lernen? Wie können wir uns vernetzen? Viele Fragen, die uns in Vorbereitung auf Proteste und Aktionen immer wieder beschäftigen. Bei verschärfter politischer Situation und steigender Repression, gilt es handlungsfähig zu bleiben und selbstorganisierte Gegenstrategien zu entwickeln. Deshalb wird vom 26. bis 28. Mai ein Trainingswochenende in der Bunten Kuh (Bernkastelerstr. 78, Weissensee) stattfinden. Hier soll ein Raum geschaffen werden, um Wissen zu teilen, aufzufrischen und um uns zu vernetzen. Workshops wird es unter anderem zu Bezugsgruppen, sicherer Kommunikation, Antirepression, Out of Action und kreativen Aktionsformen geben.

Weitere Infos findet ihr unter aktionstrainingberlin.noblogs.org